Startseite

Aktuelles

Wir über uns

Obst aus Franken

Mitglieder

Wissenswertes

Termine

Kontakt

Impressum

Mitgliederbereich

 

 

 







Obst aus Franken
Der Obstbau in Franken ist durch eine sehr große Vielfalt an Obstarten und -sorten gekennzeichnet. So werden beispielsweise über 40 verschiedene Apfelsorten und etwa 30 Pflaumensorten angebaut.
Neben den bekannten Kern- Stein- und Beerenobstarten widmen sich einige Obstbauern auch dem Anbau seltenerer Früchte wie z.B. Kulturheidelbeeren. Das Angebot der einzelnen Obstbaubetriebe finden Sie unter Mitglieder
.
Typisch für Franken sind kleine bis mittlere Familienbetriebe, die ihr Obst direkt ab Hof oder über Wochenmärkte anbieten. Steinobst wird zu einem großen Teil auch über Absatzgenossenschaften und verschiedene Großhändler vermarktet. Die Hauptanbaugebiete für Pflaumen und Kirschen befinden sich in den Landkreisen Kitzingen, Forchheim und Würzburg.
Während im Raum Volkach an der Mainschleife und in Sommerhausen etwa 60 % der gesamten bayerischen Pflaumenernte produziert werden, befindet sich in der Fränkischen Schweiz das Hauptanbaugebiet für Süßkirschen. Weitere Informationen über den Kirschenanbau und die Kirschen-
königin Marina I. unter: http://www.fraenkische-schweiz.com/info/hintergrund/kirschen.html

Die Statistik weist für den Obstbau in Franken die folgenden Flächen aus:
 
Die Beerenobstfläche mit Johannisbeeren, Himbeeren, ua. ist statistisch nicht erfasst. Es wird von einer Größenordnung von etwa 250 ha ausgegangen.

Wissenswertes über die verschiedenen Obstarten finden Sie hier.
 
Die blaue Königin ist eine
der wichtigsten Obstarten
in Franken
 
Das Hauptanbaugebiet für
Süßkirschen befindet sich
in der Fränkischen Schweiz
 
Kulturheidelbeeren sind zur
Zeit noch eine Besonder-
heit in Franken